MANNHEIMER MAPATHONS:

UNTERSTÜTZER


Ohne die Unterstützung von Organisationen und Einzelnen wäre das Projekt nie zustandegekommen.

Unser ausdrucklicher Dank geht an:

  • die Mannheimer Abendakademie für ihre Großzügigkeit (Räume, IT-Infrastruktur) und hochprofessionelles Engagement
  • das Goethe Institut (Mannheim) und den Internationalen Bund (Mannheim), die uns erlauben das Projekt ihren Kursteilnehmern vorzustellen
  • das Kollektiv DisasterMappers (Geographisches Institut, Universität Heidelberg), dessen Studenten und Forscher ihre Kenntnisse über OpenStreetMap und Mapathonorganisation einbringen
  • die Integrationsbeauftragten von Mannheim (Herr Klaus Preissler) und Ludwigshafen a.Rhein (Frau Hannele Jalonen)
  • die Leiterin der Stadtbibliothek Ludwigshafen am Rhein (Frau Tanja Weissmann)
  • die französische NGO CartONG besonders für ihre Unterstützung zum Projektstart

Viele Personen haben viel getan um das Projekt zum Erfolg zu machen. In der Hoffnung, keine/r zu vergessen oder übersehen:

  • Mathias Ludwig, von der Mannheimer Abendakademie, Abteilung "Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache"
  • Richard Dreger, verantwortlich für die IT-Infrastruktur bei den Mapathons in der Mannheimer Abendakademie
  • Ingo Schoningh, Leiter des Goethe-Instituts in Mannheim
  • Karim Eibad, verantwortlich für Integrations- und Sprachkurse beim Internationalen Bund (Mannheim-Neckarstadt)
  • Melanie Eckle und Benjamin Herfort von Disastermappers Heidelberg
  • Sandra Sudhoff (Technical Director), Martin Noblecourt (Administrative Manager) und Jean-Paul Nicoletti (Board Member) von CartONG
  • Der (erweiterte) Freundeskreis des Projektleiters, der immer wieder am den Mapathons teilnehmen

    und "last but not least"

  • die Migranten/innen der Region Rhein-Neckar, die enthusiastisch an dem Projekt teilnehmen