PROJEKTLEITUNG


 

Zur Projektleitung

Projektleiter: Dr. Robert Danziger; Mannheim

Ich kenne das Rhein-Neckar Gebiet sehr gut, wo ich aus den USA erstmals 1976 angekommen bin. Bis 1982 arbeitete ich als wissenschaftlicher Assistent an der Uni Mannheim (Sozialwissenschaften). Von 1982-2013 war ich als Informatiker beim Europäischen Hochschulinstitut-- eine Einrichtung der EU und der Mitgliedsstaaten--in Florenz (IT) tätig. Seit 2013 bin ich pensioniert und lebe wieder in Mannheim. An der Uni Heidelberg vertiefe ich sowohl meine Informatik- und Kartographiekenntnisse (am Geographischen Institut) als auch meine französischen Sprachfähigkeiten (Fak. Romanistik).

Seit 2006 leite ich mit meiner Frau ein Projekt in Larabanga, Ghana, das im Bereich Bildung agiert.

In 2016 begann ich meine Zusammenarbeit mit der französischen NGO, CartONG, (Chambéry, Auvergne-Rhône-Alpes) und bin (ehrenamtlich) seit Mai 2017 im Direktorium.


CartONG ist eine NGO von Kartografen (16 Mitarbeiter, ca. 40+ aktive Freiwillige,) die mit ihrer technischen Expertise die Arbeit von anderen humanitären- und entwicklungsorientierten NGOs unterstützen.

U.a. CartONG:

  • bereitet kartographisches Material für u.a. Ärzte ohne Grenzen, wenn ihre Mitarbeiter in abgelegenen, bisher nicht (ausreichend) gemappten Gegenden eingesetzt werden.
  • arbeitet im Bereich der humanitären Kartografie auch mit dem Internationalen Roten Kreuz, der Französischen Entwicklungsagentur, Terres d‘hommes und dem UNHCR
  • führt eine Reihe von eigenen humanitären und Entwicklungsprojekten, bei denen der Mangel an kartographischen (und damit zusammenhängenden) Ressourcen große Probleme für die lokale Bevölkerung darstellt.
  • bietet ein umfangreiches Trainingsprogramm für die Verwendung der für die Humanitäre- und Entwicklungskartographie notwendigen Werkzeuge.

Bei http://cartong.org finden Sie Informationen, die die Struktur und Arbeitsbereiche von CartONG ausführlich beschreiben.

 

Project Management:

Project manager: Dr. Robert Danziger; Mannheim

I am well acquainted with the Rhein-Neckar region, having arrived here in 1976 from the U.S. Until 1982, I worked at Mannheim University as Assistant Professor in the Social Sciences. From 1982 to 2013 I was employed in the Computing Service of the European University Institute (an EU and Member State organization) in Florence, Italy. After retirement in 2013, I returned to Mannheim. For the past 3+ years, I have been studying at the Geographic Institute of Heidelberg University, gaining skills in cartography and geo-informatics as well as improving my French language skills (Romanistik Faculty).

In 2006, my wife and I began an educational project in Larabanga, Ghana and we have been supporting it in various ways since then.

Beginning in 2016, I have been involved with a French NGO, CartONG, in Chambéry (Auvergne-Rhône-Alpes) and currently serve -- as a volunteer -- on its Board.


CartONG is an NGO of cartographers (16 staff and 40+ active volunteers) who, with their technical expertise, support the work of other humanitarian and developmental NGOS.

CartONG:

  • prepares maps for -- among others -- Doctors Without Borders, when their activities take them into unmapped (or insufficiently mapped) areas.
  • works together in the area of humanitarian cartography with the International Red Cross, the French Agency for Development, Terres d'Hommes and the UNHCR (among others).
  • carries out a number of its own humanitarian and developmental projects where the lack of cartographic (and related) resources present significant difficulties for the local population
  • offers an extensive training program in the use of tools necessary for advancing humanitarian and developmental cartography throughout the world

At http://cartong.org you will find full documentation on the structure and activities of CartONG